Zuviel gewaagt


Digitale Personenwaagen sollten genug Intelligenz besitzen um beurteilen können, wieviel Wahrheit ihr Benutzer verträgt. Bei völlig inakzeptablen Werten könnte das Ding etwa einen kurzzeitigen Defekt vortäuschen. Die Waage könnte auch ein paar unnötige Kilogramm abziehen und so das Ergebnis etwas ertragbarer gestalten.
Natürlich ist das pures Wunschdenken. Denn als ich mich heute Morgen arg übermüdet auf die dämliche Waage stellte, wurde ich mit der bitteren Realität eines „Viel-zu-viel“ der übelsten Sorte konfrontiert.

Nicht immer ist das Erreichen eines persönlichen Rekordes etwas, worauf man stolz ist und so war mir wenig nach Feiern zumute.
Da zu diesem Zeitpunkt bereits 30 Stunden des neuen Jahres vergangen waren, war es natürlich viel zu spät, den guten Vorsätzen für 2018 noch etwas in Sachen Gewichtsreduzierung beizufügen. Das ist bitter und leider nicht mehr zu ändern.

Nun heißt es irgendwie über die Zeit zukommen und das Gewicht dabei halbwegs konstant zu halten. Natürlich könnte ich auch die Waage meiden und ginge damit Situationen aus dem Weg, mit denen so mancher nicht klarkommt. Dieses „Viel-zu-viel“ stellt zudem eine ernsthafte Bedrohung einer männertypisch ungesunden Ernährungsweise dar.

Es läuft wohl auf eine epische Konfrontation von Diät-Wahnsinn, Fitnesorgien und kulinarischer Dickköpfigkeit hinaus. Ein Happy End ist dabei kaum abzusehen. Ich halte euch auf dem Laufenden! 😉

Bis denne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s