Urlaub am Meer


Dieser Sommer hatte definitiv zu viel Sonne für die gestressten Bürger dieser Republik parat. Zum ganz normalen Urlaubsstress kam die Wahl der richtigen Bekleidung bei fast vierzig Grad im Schatten sowie das alltägliche Einbalsamieren in Sonnenschutzpflegemittelchen mit mindestens Sonnenschutzfaktor 2000. Unmöglich sich hier tiefgreifend zu … Urlaub am Meer weiterlesen

Wer hämmert denn da?


Meine Kaffeetasse vibriert leicht auf dem Schreibtisch. Konzentrische Ringe bilden sich auf der tiefbrauen Flüssigkeit, die ihre besten Zeiten seit gut einer Stunde hinter sich hat. Sprich: mein Kaffee ist kalt und die Erde bebt. Die Büroakustik ist ähnlich befremdlich. Es verlassen Klänge die Lautsprecher meines Radios, dessen bin ich mir sicher. Davon bekommen allerdings meine Ohren wenig mit, denn allzu gegenwärtig wummert der Sound von Presslufthämmern durchs Büroidyll. Und das bereits seit Stunden.

(mehr …)

Deo-Prank


Meine Tollpatschigkeit ist beinahe legendär. Gerade die letzten Tage waren bunt gespickt mit Missgeschicken verschiedenster Art. Ich erinnere nur ungern an die Geschichte mit dem Pfandflaschenautomaten. Ein Grund mehr einen kleinen Blogbeitrag über ein weiteres Ereignis zu schreiben, dass sich in der Tat genau so zugetragen hat. Naja, so ähnlich… (mehr …)

Pfandflaschenautomat


Eine hochsommerliche Grillparty ist geplant und ein gut sortierter Vorrat an alkoholischen und anderen Getränken ist dafür unabdingbar. Doch bevor ich den Getränkekühlschrank mit dem begehrten Nass füllen kann, gilt es Platz zu schaffen.Das Leergut längst geschlagener Schlachten muss weg und so unglaublich es klingt – selbst so etwas birgt ausreichend Stoff für einen kleinen Blogbeitrag. (mehr …)

Traumschiff Entenschiss


Eine neue Form von Wohlstandsdekadenz macht sich derzeit auf meiner Arbeitsstelle breit. Gut, überraschend ist das nicht – schon so manche Form des Schwachsinns schwirrte hier durch den Orbit. Wie penetranter Ozon-Geruch, dem Flackern uralter Neon-Leuchten oder dem Geräusch knallender Türen, weil wieder jemand auf Durchzug gestellt hat. Jeder kann tun und lassen was er will – weil das offensichtlich niemanden interessiert. Oder nennt man so etwas heute Toleranz?

(mehr …)

Möhrchen


Morgens um sechs in Deutschland: Kurz bevor ich damit beginne mir meine tägliche Ration Möhrchen in feine Scheiben zu schneiden, stelle ich mich vor den Kühlschrank, öffne diesen und warte auf ein Wunder. Warum ich das tue? Nun, da hast Du mich wohl bei einer Notlüge ertappt. (mehr …)